Startseite
  Über...
  Archiv
  Ein Königreich für Statistiken
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Letztes Feedback
   14.03.13 07:52
    ??????????????????www.gu
   15.03.13 05:13
    Porter notre maillot, ra
   18.03.13 08:16
    Porter notre maillot, ra
   21.03.13 02:33
    (maillot de foot)Toutes
   25.03.13 08:15
    we have what you need .
   11.08.17 01:50
    Pięknie napisane..



http://myblog.de/machetotze

Gratis bloggen bei
myblog.de





Untergang fürn Arsch? Barca siegt 4:0 gegen Milan

Der FC Barcelona straft mich und alle Kritiker lügen und verhaut den AC Mailand nach 0:2 im Hinspiel - Messi mal zwei und Jordi Alba hängt so ein bisschen
 
Unbegreiflich, diese Katalanen! Die zuletzt in diesem Blog veröffentlichten Unkenrufe eines möglicherweise anstehenden Untergangs der Dominanz des FC Barcelona wurden heute zumindest vorerst wieder zu den Akten gelegt, auf dass die Staubschichten sie noch ein paar Jahre bedecken sollen.
 
Zwar ging nach dem Pokalaus auch der zweite Clasico gegen Real Madrid in der Liga am darauffolgenden Wochenende verloren, doch heute konnte der Klassenprimus der Primera Division auf beeindruckende Art und Weise ein 0:2 aus dem Hinspiel durch ein 4:0 gegen den AC Mailand zurechtbiegen. 
Iniesta spielte mit Xavi auf der Acht, was Barca -zumindest in Hälfte zwei (die erste habe ich nicht gesehen) - eine unglaubliche Kombinationssicherheit im Zentrum verschaffte. Auf den Flügeln spielten Villa und Pedro. Interessant zu sehen: Jordi Alba spielte bei eigenem Ballbesitz so etwas wie einen links hängenden Sechser, stand also sehr tief und eng neben den Innenverteidigern. Für Barca-Verhältnisse ist es milde gesagt eine Sensation, wenn der Außenverteidiger bei eigenem Ballbesitz nicht schon fast an der Torauslinie steht. Warum also diese ungewohnte Stellung?
Möglicherweise sollte er Mascherano und Piqué im Spielaufbau eine zusätzliche Anspielstation bieten - also das tun, was sonst Busquets gerne mal macht, wenn er sich zwischen die Innenverteidiger fallen lässt. Dadurch hatten Xavi und Iniesta die Ballsicherheitsmaschine Busquets als Dreieckspartner im zentralen Mittelfeld, was Milan es noch schwerer machte, Zugriff zu bekommen.
 

 http://images.football365.com/12/11/800x600/Jordi-Alba-Celta-Vigo_2855904.jpg
 
Da Alba sich so in der offensiven Grundformation nicht um Höhe und Breite kümmern konnte, wurde Pedro an die Außenbahn gebunden. Was auch untypisch für Barca ist, da die Außenstürmer eigentlich durch Läufe nach innen die Lücke der falschen Neun Lionel Messi schließen sollen. Auf der anderen Seite spielte Dani Alves übrigens den gewohnten Hara-Kiri-AV und David Villa suchte entsprechend seinem Naturell die Schnittstellen und das Zentrum.
Das soll nicht bedeuten, dass Jordi Alba in diesem Achtelfinale ohne Offensivdrang ausgestattet war: Wenn der Angriff über seine Seite lief, stieß er des Öfteren mit gehörigem Tempo über den Flügel und wühlte die ganze italienische Abwehr auf. Außerdem erzielte er das entscheidende 4:0, allerdings eine Kontersituation über rechts mit einer Hereingabe von Sanchez in die Mitte, wo Alba schlicht und ergreifend die Gunst des Moments und Milans offene Abwehr nutzte.
Wegen seiner taktischen Disziplin, seinem Willen, seinen Usain-Bolt-mäßigen Flügelläufen und dem Tor zum 4:0 für mich der Mann der zweiten Halbzeit. Ansonsten: Messi halt.
 
 
12.3.13 23:27
 


Werbung


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Joel (12.3.13 23:35)
genialer Titel!


Majkaei / Website (11.8.17 01:50)
Pięknie napisane.. trudno się nie zgodzić. happyman.pl

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung